Navigationen überspringen, zum Seiteninhalt

Jetzt können wir Ihrem Pferd das Wasser reichen...

Der "pferdegerechte" Aquatrainer
Der Vorteil des Aquatrainers, die kontrollierbare Bewegung dank begrenztem Raum ist gleichzeitig oft ein Nachteil: Die Pferde sehen nichts, der Geräuschpegel ist hoch, also sind sie nervös, nehmen den Kopf hoch und drücken den Rücken weg. Dank dem Konzept unseres Aquatrainer von Activomed haben wir diese Problematik nicht mehr; er ist vorne abgesenkt (ca. 1,36 m hoch) damit die Pferde Sichtkontakt haben. Die Pferde können in den Stall hinein sehen, was eine entspannte Kopfhaltung und die Möglichkeit der Vorwärts-Abwärts-Bewegung fördert. Der einfache, ebenerdige Ein- und Ausstieg mit zwei Türen sorgt ebenfalls für Entspannung.

Training

Üblicherweise werden die Pferde rund 30 Minuten im Schritt im Aquatrainer gearbeitet. Die Pferde werden dabei ständig von einer geschulten Fachkraft kontrolliert und beobachet. Die Laufbandgeschwindigkeit kann stufenlos eingestellt, die Wasserhöhe individuell variiert werden. Je nach Indikation wird von Höhe Fesselkopf (Bewegungskorrektur) bis zum Bauch geflutet. Bei höherem Fluten ist nach neusten Erkenntnissen der Belastungsanreiz von Sehnen, Bändern und Gelenken zu gering. Auch wird die gewünsche höhere Aktion, die für die Entwicklung der Schubkraft und Muskelkraft wichtig ist, am idealsten bei einem Wasserstand von etwa einer Handbreit über Karpalgelenk erreicht.

Der Aquatrainer eignet sich auch ideal als Aufbautraining für Sportpferde. Durch die hohe Aktion und die aktive Arbeit der Hinterhand werden ein guter Schub, optimaler Muskelaufbau und eine sehr gute Vorwärtsbewegung der Schulter erreicht.

Aquatrainer als Teil einer Reha-Maßnahme
Ab einem gewissen Grad der erreichten Rehabilitation sollte das Pferd begleitend immer noch an der Longe oder unter dem Sattel gearbeitet werden, um den Bewegungsapparat auch auf unebenen Boden, unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten etc. vorzubereiten. Als ergänzende Maßnahme bieten wir Koppelgang, Doppellonge, Beritt und Auslauf auf einem (harten) Sandpaddock an.





Die Pferde gehen zu 99% schon beim ersten Mal vollkommen problemlos in den Aquatrainer
Unserer Erfahrung nach ist eine Wasserhöhe zwischen Karpalgelenk und Ellbogen ideal, denn so bleibt der "normale" Bewegungsablauf erhalten. Je nach Indikation werden die Pferde aber auch höher geflutet.

Aqua-Angebot

Da die Pferde in der Regel zwei bis drei Tage brauchen, um sich an die Arbeit im Aquatrainer zu gewöhnen, bieten wir grundsätzlich nur einen Aufenthalt ab 14 Tagen an. Zudem tritt auch erst ab rund einer Woche ein sichtbarer Trainingseffekt ein. In dem Angebot sind beinhaltet:

  • 6x wöchentliches Training im Aquatrainer mit geschultem Fachpersonal
  • Vollpension: Unterbringung in einer Paddockbox inkl. Futter (Pavo-Müsli und/oder Hafer, Mineralfutter) und Einstreu
  • Täglich fachtierärztliche Kontrolle
  • Tägliche Pflege
  • Solarium
  • Koppelgang, falls von der Indikation und vom Wetter her möglich

Kosten für einen 14-tägigen Aufenthalt:

  • Pauschalpreis 730,00 Euro
Seitenende erreicht, zum Seitenanfang