Navigationen überspringen, zum Seiteninhalt

Kleintierärztin Ines Braun

"Wie jedes zweite Mädchen wollte ich schon in der Grundschule Tierärztin werden", erzählt Ines Braun. Im Gegensatz zu vielen anderen hat sie an ihrem Traumberuf festgehalten, den Numerus Clausus geschafft und das Studium durchgezogen. "Wir hatten schon immer Tiere", erinnert sie sich, "Katze, Kaninchen und geritten bin ich auch." Vor allem die Kaninchen sind ihr im Gedächtnis geblieben: Nachdem Hunde im Kaninchenstall Mutter und Vater Kaninchen mitsamt fünf Babys getötet hatten, war nur das kleinste übrig geblieben. Mit gerade mal 10 Jahren schaffte sie es, das kleine Kaninchen groß zu ziehen. "Moritz" wurde 13 Jahre alt und war sein Leben lang extrem zutraulich. "Er ist mir überall nachgelaufen, nur bei Fremden war er ein richtiges Biest, ein echtes Wachkaninchen", lacht sie. Von daher schlägt ihr Herz nach wie vor für die Nager, obwohl sie im Moment kein Kaninchen aber eine Katze und einen Hund (Rauhhaardackel-Mix) besitzt. Eine echte Kleintierärztin eben...

Werdegang

  • Studium an der LHU München
  • Approbation April 2018

Besondere Interessen

Dermatologie

27.03.2020

Wir zeigen dem Virus die lange Nase...

Ok, Galgo Jolo kann trotz langer Nase keine Viren fangen, dafür kann er sich aber auch nicht anstecken. Unsere anderen engagierten Mitarbeiter sind...


21.03.2020

Wir sind für Sie da!

Eine Sicherheit, dass wir arbeiten dürfen, gibt es auch für uns nicht. Aber noch dürfen wir für Sie und Ihr Tier da sein. Bitte halten Sie sich an...


16.03.2020

Notfallplan

Aus aktuellem Anlass haben wir in unserem laufenden Betrieb zu Ihrer und unserer Sicherheit einige Änderungen vorgenommen, über die wir Sie...


Seitenende erreicht, zum Seitenanfang