Navigationen überspringen, zum Seiteninhalt

Unterschenkelfraktur bei einem Zwergkaninchen

Ein 2,5 jähriges Löwenkopf-Kaninchen wurde mit starker Lahmheit, einer instabilen Hintergliedmaße und einem deutlich reduzierten Allgemeinbefinden (Futterverweigerung, Apathie) in unsere Klinik eingewiesen.
Das Röntgenbild zeigte eine Schienbeinfraktur (Tibia) mit deutlich verlagerten Bruch-Enden.
Die Reposition (Zusammenfügung) des gebrochenen Knochens erfolgte operativ mit einer Drahtcerclage und einem Edelstahl-Nagel, der ins Knochenmark der Tibia eingedreht wurde. Um eine optimale Stabilität des operierten Knochens zu erreichen, wurde zusätzlich ein sogenannter Fixateur externe angebracht. Hierbei wird der Knochen über Querstifte, die äußerlich mit einem sehr harten Arcylharz verbunden sind, fixiert.
Nach einer komplikationslosen Heilungsphase von acht Wochen wurden die Implantate in einer Kurznarkose entfernt. Heute hoppelt das Kaninchen wieder munter und ohne Einschränkung.
 

21.09.2022

Umleitung durch RiderMan (Radrennen) vom 23.9.22 bis 25.9.22

Von Freitag, den 23. September bis Sonntag 25. September 2022 findet in und um Bad Dürrheim der das Radrennen "RiderMan" statt. Das heißt, die...


01.04.2022

Wir gehören jetzt zu AniCura!

Ja, es ist der 1. April, aber nein, es ist kein Scherz: Das VetZentrum Schabelhof ist seit heute Teil von AniCura, einem Zusammenschluss von...


20.12.2021

Corona Regeln: Ab sofort FFP-2 Maskenpflicht in unseren Räumen!

Damit Sie wissen, welche Corona-Regeln bei uns gelten: 3G, und die Corona-Regeln gelten wie überall sonst auch: Abstand, Hygiene und Maske. Wenn Sie...


Seitenende erreicht, zum Seitenanfang